Kalugaer heimatkundliches Gebietsmuseum

Das Kalugaer heimatkundliches Gebietsmuseum ist eines der  ältesten in Russland, es war schon im Jahre 1897 gegründet. Für die Audienzen der Vertreter der Zarenfamilie vorbestimmt wurde dieses Haus zu einem echten Stolzsymbol des provinziellen Kalugas am Anfang des  XIX. Jahrhunderts und trug lange Zeit den Namen „Palast“. Die Architektur des Hofes entspricht  allen Kanons des russischen Klassizismus des XVIII. Jahrhunderts. Innerhalb des Gebäudes sind die Malereien der Wände und der Decken, die künstlerisch wertvollen Basreliefs, der eingelegte Fußboden erhalten geblieben – die Innenausbauarbeiten im Haus führte der  Italiener S.P.Kampioni. Einen besonderen künstlerischen Reichtum des Hofes bildet die malerische Innenausstattung des Haupthauses.

 

Die Sammlung des Museums wurde innerhalb von mehr als hundert Jahren gebildet und beträgt über 100.000 Stck. nur im Grundfonds.

 

Für die ausländischen Touristengruppen organisieren das Museum die Exkursionen auf Deutsch und Französisch oder führt auf Vorbestellung die Exkursionen mit den eingeladenen Dolmetschern durch.

Adresse: ul.Puschkina 14, Kaluga.

Tel.:  8 (4842) 72-16-19, 74-40-07, 74-20-12