Allgemeine Information

2012 wurde auf dem Territorium des Gebietes eine Industrie-Sonderwirtschaftszone "Kaluga" eingerichtet.  Die Einrichtung der  Sonderwirtschaftszone  ist ein neues  Entwicklungsniveau für das Gebiet Kaluga. Auf dem Territorium der Sonderwirtschaftszone ist eine moderne Infrastruktur für Industrie- und Verarbeitungsbetriebe vorbereitet. Den Residenten der Sonderwirtschaftszone werden die Steuervergünstigungen gewährt, welche die Kosten für die Ansiedlung  der Produktion decken lassen. Es ist die volle ingenieurmässige Vorbereitung des Standortes durchgeführt, der Anschluss an alle  Versorgungslinien ist kostenlos. Das Eisenbahnnetz und eine föderale Fernstraße gewähren die Logistikmöglichkeiten.

 

Fläche der SWZ «Kaluga​»

Die Fläche der Sonderwirtschaftszone „Kaluga“ beträgt 1042,6 ha. Die Standorte der SWZ liegen 0,1 km von der Stadt Ljudinowo entfernt , im Raum des Dorfes Wojlowo des Rayons Ljudinowskij des Gebietes Kaluga (610,6 га) sowie im Raum des Dorfes Koselskoje des Rayons Borowskij des Gebietes Kaluga (432 ha).  

 

Information für die Residenten

Das Grundstück wird dem Investor nach dem Erhalten des Status des Residenten der Industrie-Sonderwirtschaftszone "Kaluga" in Pacht gegeben.

• die Gebühren für den Anschluss an die Versorgungsnetze der Infrastruktur werden nicht erhoben.

• Nach der Registrierung von Eigentumsrechten an Immobilien, die vom Investor auf dem Grundstück in den Grenzen der Sonderwirtschaftszone errichtet sind, ist der Rückkauf des Grundstücks gemäß dem Artikel 36 des Bodengesetzbuches der Russischen Föderation möglich. Der Rückkaufpreis  des Grundstücks beträgt 15 % vom Katasterwert des Grundstücks (Gesetz des Gebietes Kaluga vom 31.05.2010 №11-ОЗ, Verordnung der Regierung des Gebietes Kaluga vom 17.05.2012 № 248).

 

Anzahl der Residenten

 

Als potentielle Residenten der SWZ "Kaluga" wird eine Reihe russischer und ausländischer Firmen betrachtet.

Am 26. Mai 2014 hat die OAO "Agro-Invest" mit dem Bau des in Zentralrussland größten Treibhauskomplexes für einen ganzjährigen Gemüseanbau auf dem Territorium der SWZ "Kaluga" begonnen. Die Jahresproduktion soll bei 70.000 Tonnen liegen. Die Investitionen ins Projekt betragen 13 Mrd. Rubel.

Am 28. Mai 2015 erfolgt der erste Spatenstich zum Bau des Werkes der türkischen Firma «Kastamonu Entegre», die ein Tochterunternehmen der Unternehmensgruppe «Hayat Holdings» ist. Diese Firma beabsichtigt, einen Holzbearbeitungsbetrieb auf dem Territorium der SWZ "Kaluga" zu errichten.  Die Investitionssumme soll mehr als 200 Mio. USD betragen. Geplant ist dabei, mehr als 600 neue Arbeitsplätze zu schaffen. 

 

Zufahrt

Der Standort liegt ca. 60 km von der föderalen Fernstraße A101  „Moskau - Malojaroslawez – Roslawl“  und 30 km von der föderalen Fernstraße М-3 „Ukraine“ entfernt.

Die Stadt Ljudinowo liegt an der eingleisigen Eisenbahnstrecke  Wjasma - Fajansowaja - Brjansk. Im Rahmen der Stadt gibt es zwei Zwischeneisenbahnstationen: Ljudinowo  1 - der III. Klasse und Ljudinowo 2 - der IV. Klasse.

Die Eisenbahnstation Ljudinowo-1 bedient alle Industriebetriebe. Die Entfernung von den Grenzen des angebotenen Standortes bis zur Station Ljudinowo 1 beträgt  5,0 km.

In Brjansk, 100 - 110 km von Ljudinowo entfernt, befindet sich der Zivilflughafen Brjansk.

 

Kontakte

249401 Kalugaer Gebiet, Kaluga , ul. Suworowa 77

Tel. +7 (4842) 92-62-41 

Ansprechpartner Veselkov, Evgeny Gennadievich

Email: veselkov.oez@gmail.com

http://oez.kaluga.ru/​