Optina Pustzyn, Mönchkloster

Die Bedeutung des Heiligen-Mariä-Tempeleinzugs-Kloster Optina Pustyn ist im Geistesleben Russlands sehr groß. Dieses russisch-orthodoxe Kloster gilt mit Recht als Symbol der geistigen Wiedergeburt, entstanden in Russland am Ende des XVIII. Jahrhunderts.

 

Neben dem Kiefernwald gelegen,  von aller Welt durch den Fluss Schisdra abgeschnitten war dieses  Einödkloster  eine ausgezeichnete Stelle für das einsiedlerischen Leben. Es war eine geistige Oase, wo sich charismatische Gaben der ersten Jahrhunderte des Mönchtums wiederholten. Die Optinaer Starzen (Greise) unterschieden sich durch die höchste aller Gaben — die Gabe der Einsichtigkeit sowie die Gaben des Scharfblickes, der Heilung und der Wundertätigkeit. Das Optina-Pustyn-Kloster gehört zu den ältesten Klöster.

Webseite des Klosters - http://www.optina.ru/