Was ist eine Sonderwirtschaftszone?

Jeder Sonderwirtschaftszone verleiht der Staat einen speziellen Rechtsstatus, der den Investoren der  Sonderwirtschaftszone eine Reihe von  Steuer- und Zollpräferenzen gewährt sowie  den Zugang zu  der Ingenieur-, Transport- und Geschäftsinfrastruktur gewährleistet. Die Kosten der Investoren bei der Realisierung von Projekten in einer Sonderwirtschaftszone sind im Durchschnitt um ca. 30-40 % niedriger als in ganz Russland.

 

Deshalb ist im Föderalen Gesetz "Über die Sonderwirtschaftszonen" das System von Privilegien und Präferenzen für die Investoren festgelegt und zwar:

 

das besondere Verwaltungsregime (Abbau bürokratischer Barrieren, One-Stop-Shop-Prinzip);

fertige Infrastruktur für die Geschäftsentwicklung;

Rückkauf von Grundstücken  zum  Vorzugspreis, Vorzugsmiete von Büros;

das besondere Steuerregime (Steuervergünstigungen im Paket);

das besondere Zollregime (Zollfverfahren);

Anwendungsmöglichkeit der beschleunigten Amortisation;

Rechtsgarantien für den Schutz der Investorenrechte (Unveränderlichkeit der Gesetzgebung).

Das besondere Verwaltungsregime

Abbau bürokratischer Barrieren, One-Stop-Shop-Prinzip

 

Kostensenkung für Investoren der Sonderwirtschaftszone um bis zu 30%

Das besondere Steuerregime

Senkung von Sätzen  der Gewinnsteuer und  der Sozialabgaben, освобождение Befreiung von der Bodensteuer und der Kraftfahrzeugsteuer für die Dauer von 5 Jahren

Das besondere Zollregime

Regime des Zollfreigebietes

Alle notwendige Infrastruktur

Büroräume, Gas, Wasser, Strom usw.

Garantien

Die Stabilität der Präferenzengewährung garantiert die Regierung der Russischen Föderation

Das transparente System der Verwaltung der SWZ

In der Verwaltung sind die folgenden Behörden eingesetzt: Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung Russlands, OAO «OES», Subjekte der RF

Zugang zu den qualifizierten Personalressourcen

Wissenschafts- und Ausbildungszentren

 

Laut dem Gesetz Nr. 116-FS können in Russland die Sonderwirtschaftszonen von nur vier Typen geschaffen werden:

 

- Zonen für Industrieproduktion;

 

-  innovativ-technische Zonen;

 

- Zonen für Tourismus und Freizeitgestaltung;

 

- Hafenzonen.

 

Der Beschluss über die Schaffung einer Sonderwirtschaftszone auf dem Territorium des Subjektes der Russischen Föderation oder den Territorien der Subjekte der Russischen Föderation und dem Territorium der Gemeindeformation oder den Territorien der Gemeindeformationen wird von der Regierung der Russischen Föderation gefasst und in Form einer  Verordnung der Regierung der Russischen Föderation ausgewiesen.

Die Sonderwirtschaftszonen werden für die Dauer von 49 Jahren eingerichtet.