Sonderwirtschaftszone „Kaluga“

Die Sonderwirtschaftszone industriellen Typs „Kaluga“ wurde auf Anordnung Nr.1450 der Regierung der Russischen Föderation vom 28. Dezember 2012 im Rayon Ljudinovskij des Gebiets Kaluga eingerichtet.

Zur Zeit besteht die SWZ industriellen Typs „Kaluga“ aus zwei Standorten: Ljudinowo und Borowsk mit einer Gesamtfläche von 1042,72 ha.

 

Die Standorte der SWZ liegen 0,1 km von der Stadt Ljudinowo entfernt , im Raum des Dorfes Wojlowo des Rayons Ljudinowskij des Gebietes Kaluga (610,6 ha) sowie im Raum des Dorfes Koselskoje des Rayons Borowskij des Gebietes Kaluga (432 ha). 

Der Standort Ljudinowo liegt im Süden des Gebiets Kaluga. Spezialisierung: Entwicklung großer und mittlerer Industrieproduktionen, incl.  der Unternehmen für die Herstellung von  Baustoffen und holzbearbeitender Betriebe.

Der Standort Borowsk liegt im Norden des Gebiets Kaluga, an der Grenze zu dem Neuen Moskau (der Stadt Moskau), in der Nähe der wissensintensiven Produktionsunternehmen, Laboren, Ingenieurzentren sowie eines großen Logistikterminals. Spezialisierung: pharmazeutische Unternehmen, Herstellung medizinischer Technik und  Erzeugnisse, Gerätebauunternehmen und innovative Maschinenbauunternehmen.

Seit 2013 sind auf dem Territorium der SWZ "Kaluga" 13 Residenten mit beantragtem Investitionsvolumen von  48 892 000 Tsd. Rbl registriert. Die schaffung von 3308 Arbeitsplätzen ist vorgeplant. 

Zur Zeit sind im Gange die aktiven  Verhandlungen mit mehr als 30 Unternehmen, davon sind über 10 Pharma-Unternehmen, die ihre Produktion auf dem Territorium der SWZ einrichten möchten.

Es wird vorgeplant, bis 2020 in der SWZ „Kaluga“ über 20 Unternehmen mit mehr als 5000 Arbeitsplätzen einzurichten. Das Gesamtvolumen von Investitionen liegt bei ca. 80 Mrd. Rbl. Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik „gebietsansässige Unternehmen“ (eng)

 

Antrag auf Ansiedlung der Produktion