Tourismus

Die komplexe Entwicklung der touristischen Branche ist einer der Schwerpunkte der Arbeit der regionalen Regierung. Für die Entwicklung der Branche in der Region gibt es eine ganze Reihe von Vorteilen:

  • Verkehrserreichbarkeit für alle Gruppen der Touristen;
  • das reiche historisch-kulturelle und geistige Erbe — über 4000 historische und kulturelle Denkmäler;
  • Naturlandschaften: Naturschutzpark „Ugra“, Naturschutzgebiet „Kaluschskije Sasseki“ („Kalugaer Waldverhau“),  Gutshausparks — Naturdenkmäler der föderalen Bedeutung;
  • einzigartige „Weltraumrouten“, der sich aktiv entwickelnde Sporttourismus und kultige Festivals;
  • die entwickelte Infrastruktur der Gastgewerbe und der Freizeitindustrie — 130 Unternehmen für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel, 149 Objekte des ländlichen Tourismus; 
  • Die Staatsunterstützung der Branche mit unmittelbarer Teilnahme der Regierung des Gebiets Kaluga an der Entwicklung der Hauptstoßrichtungen des Tourismus, dabei auch unter Ausnutzung von Mechanismen der öffentlich-privaten Partnerschaft

 

Die Arbeit zur Anlockung der Touristen ins Kalugaer Land bringt schon Ergebnisse hervor: In den letzten fünf Jahren ist der touristische Strom in die Region um das 2,5-fache gestiegen, Kaluga ist in die Liste der Städte des Goldenen Ringes aufgenommen, es erscheinen neue  Projekte wie etwa das „Museum des Großen Stehens an der Ugra“ mit dem hervorragenden Diorama dieses bedeutsamen historischen Ereignisses. Es entwickelt sich aktiv das Kultur- und Ausbildungszentrum "Etnomir", das die Touristen nicht nur durch seine Eigenart und  Architektur, sondern auch durch seine interessanten kreative Programme und Festivals heranlockt.

Das Kalugaer Land vereinigt und begeistert die Menschen verschiedener Kulturen,  Nationalitäten und Meinungen. Die Kunstschaffenden wie Fotografen, Maler, Künstler und Schriftsteller haben für sich seit langem das malerische Tarussa ausersehen. Die bedeutendsten Architekten der Gegenwart kommen zum Festival "Archstojanije", das jährlich im größten Park der Landschaftsarchitektur in Europa "Nikola-Leniwez" stattfindet.

Das Gebiet Kaluga ist immer froh, seine Gäste willkommen zu heißen, hier herrscht der Geist der Gastfreundschaft und des Wohlwollens, der Liebe und des Stolzes für sein Land.

 

Staatliches K.-E.-Ziolkowski -Museum der Geschichte der Raumfahrt (die größte Sammlung der Welt zum Weltraum-Thema)

 

Optina Pustzyn, Mönchkloster

 

Heiliger-Amwrosij-von-Kasan-Frauenkloster, Schamordino

 

Touristisches Kultur- und Bildungszentrum „Ethnomir“ (90 ha, 52 ethnographische Höfe)

 

Park «Nikola-Leniwez» (31 Land Art-Objekte)

 

Kalugaer heimatkundliches Gebietsmuseum

 

Vogelpark „Worobji“ (mehr als 2 000 Vogelarten)